Beetpatenschaften

Grün-, Beet- und Baumpatenschaften im Quartier

Antrags-Hilfe und Pflegezuschuss vom Quartiersmanagement

Wer Zuhause keinen Garten oder Balkon und trotzdem Lust auf aktive Gartenarbeit hat und sich dazu noch gerne im eigenen Stadtteil für mehr Artenvielfalt engagieren möchte, für den bietet das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem Unterstützung bei der Suche und Beantragung von Grünflächen und Grün-Patenschaften bei der Stadt Bonn.
Die Pflege einer bewilligten Fläche wird dann vom Quartiersmanagement einmalig mit 49,- € pro Jahr für Pflanz-Material und/oder Werkzeug bezuschusst.

Als Grünpatin oder Grünpate verschönern Sie eine öffentliche Grünfläche und setzen sich für Umwelt, Klima und Artenvielfalt ein.

Die private Bepflanzung der öffentlichen Grünbereiche (Beete, Baumscheiben etc.) ist grundsätzlich an eine Patenschaft geknüpft, die beantragt werden muss und vom Amt für Umwelt und Stadtgrün ausgesprochen wird.

Um die Hürde zur Beantragung einer Beetpatenschaft zu minimieren, hilft das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem (QM) in Kooperation mit dem Amt für Umwelt und Stadtgrün bei der Beantragung.

Zunächst wählen Sie Ihre zu pflegende Fläche oder fragen im QM nach, wo Flächen im Ort verfügbar sind.

Das QM sendet Interessierten die Pflegehinweise der Stadt Bonn und den Antrag zu und hilft beim Ausfüllen. Der Antrag wird anschließend beim QM abgegeben und an das Amt für Stadtgrün weitergeleitet.

Bei einer Bewilligung der Grünpatenschaft wird diese schriftlich ausgesprochen und auf Wunsch eine entsprechende Plakette zur Kennzeichnung des Beetes kostenlos ausgehändigt.

Das QM gewährt dazu einen Zuschuss in Höhe von jährlich 49,- EUR zu den Kosten für die Pflege der Beete. Dazu ist die Einreichung von Belegen, aus denen eindeutig die Verwendung für die Pflege hervorgeht, erforderlich und evtl. eine zusätzliche kurze schriftliche Erklärung.

Für die Beantragung weisen wir noch auf einige Punkte hin, die Sie vorher überlegen sollten.

Dazu bitten wir Sie, die Pflegehinweise, zu denen Sie sich mit der Patenschaft verpflichten, durchzulesen und die Machbarkeit für sich zu entscheiden.

Sie können selbst tätig werden oder auch eine Firma mit der Pflege beauftragen.

Für fachliche Fragen zur Pflege können Sie sich an das QM oder an das Amt für Stadtgrün direkt wenden.

Mehr Informationen und den Antrag erhalten Sie hier:

quartiersmanagement@frauenhilfe-rheinland.de

Weitere Informationen vom Amt für Stadtgrün erhalten Sie hier:

www.bonn.de/themen-entdecken/umwelt-natur/Hinweise-zur-Baum-Gruenpatenschaft.php

Mitmachen bei „Tausende Gärten – Tausende Arten“

Zum Mitmachen beim Projekt „Tausende Gärten – Tausende Arten“
um einheimische Wildpflanzen zu schützen, in Gärten, auf Balkonen, an öffentlichen Plätzen
und Nahrung sowie Lebensräume für Wildbienen und Schmetterlinge zu bieten,
dazu sind alle interessierten Bürger*innen, Vereine, Organisationen, Unternehmen oder Gartenbetriebe
aufgerufen und eingeladen.
Die Möglichkeiten der Beteiligung sind vielfältig. Sie können z.B. für sich selbst Material bestellen, 
Ihre Gartenfläche naturnah umgestalten, Ihren Garten prämieren und in die grüne Landkarte eintragen lassen 
sowie an Dokumentation und Evaluation teilnehmen. Für noch mehr Interesse an Aktivitäten können Sie dazu noch 
an Schulungen und Veranstaltungen teilnehmen, selbst Infopunkt oder Gastgeber werden oder darüberhinaus auch 
als Betrieb Partner für Vertrieb oder Produktion werden.
Erste Informationen, Infomaterial und Saatgut können Sie für den Stadtteil Lannesdorf und Mehlem 
bei uns im QM erhalten. 
Für mehr Informationen, vielfältige Materialien und Kontakte:

www.tausende-gaerten.de/mitmachen/


Wissenschaftsladen Bonn e.V.,Tel: 0228 201 61-0, info@wilabonn.de, wilabonn.de


Dieses Projekt wird gefördert bis 2025 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit 
im Rahmen des Bundesprogramm Biologische Vielfalt (Bundesamt für Naturschutz (BfN))