Der Mittagstisch

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise kann derzeit kein Mittagstisch stattfinden. Sobald wieder Normalität eingekehrt ist, geben wir den neuen Termin bekannt. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

In Gesellschaft schmeckt es einfach besser.
Daher bieten wir Ihnen an jedem zweiten Mittwoch im Monat, um 12:30 Uhr ein von unseren ehrenamtlich tätigen Köchinnen frisch zubereitetes Mittagsgericht an.
In den Kosten von 5 € sind ein Hauptgericht (bitte bei Anmeldung erfragen), Dessert, Wasser und Kaffee enthalten.

Unsere Termine: 12.2., 11.3., 8.4., 13.5., 10.6., 8.7., 12.8., 9.9., 14.10., 11.11., 9.12.2020

Wir bitten um Anmeldung bis zum jeweiligen Montag vor dem Mittagstisch unter: quartiersmanagement(at)frauenhilfe-rheinland oder unter 0228 9541-320.
 

Digitaler Mittagstisch

Da unser Mittagstisch leider momentan nicht stattfinden kann, haben wir für Sie die Rezepte veröffentlicht, die eigentlich gekocht worden wären.

Bitte gerne nachkochen - Guten Appetit!

Diese Gerichte wären beim Mittagstisch Oktober 2020 zubereitet worden:

Kürbissuppe

Zutaten für 4 Personen:

3 EL Olivenöl, 2 kleine Zwiebeln, ca. 1 kg Muskatkürbis (alternativ Hokkaido),

ca. 350 g Möhren, ca. 350 g Kartoffeln, ca. 1 l Gemüsebrühe, frischer Ingwer, Pfeffer, Salz, Muskat, 1 Stück Chilischote (ohne Kerne), Kürbiskerne, Kürbiskernöl

Zubereitung:

Zwiebeln, Muskatkürbis, Möhren und Kartoffeln schälen und würfeln. Öl im Suppentopf erhitzen, gewürfeltes Gemüse und Chilischote anschwitzen, mit Gemüsebrühe auffüllen, bis das Gemüse bedeckt ist. Mit etwas gehacktem Ingwer, Pfeffer und Salz würzen.

Wenn das Gemüse gar ist, Chilischote entfernen, mit dem Passierstab pürieren, abschmecken und etwas geriebenen Ingwer (nach Geschmack) dazugeben.

Mit gerösteten Kürbiskernen und einem „Faden“ Kürbiskernöl servieren.

Bretonisches Pflaumendessert

Zutaten für 4 Personen:

150 g entsteinte Backpflaumen, 4 EL Rum, 3 Eier, 75 g Zucker, Salz, 80 g Mehl, 250 ml Sahne, 20 g Butter für die Form.

Zubereitung:

Die Backpflaumen vierteln, mit Rum übergießen und mindestens 3 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Eier mit Zucker verrühren, 1 gute Prise Salz, das Mehl (löffelweise) hinzugeben. Abwechselnd auch die Sahne zugießen. Der Teig sollte eine glatte, fast flüssige Teigmasse sein. Die Backpflaumen unterheben und erneut kühl ziehen lassen (mind. 30 Minuten).

Den Teig in eine gebutterte Auflaufform geben und in dem auf 180 Grad C vorgeheizten Backofen etwa 35-45 Minuten backen. Die Oberseite ist dann dunkel- bis goldbraun.

Das klassische Dessert der Bretagne kann durchaus noch warm serviert werden, schmeckt aber kühl ebenfalls wunderbar.

Diese Gerichte wären beim Mittagstisch September 2020 zubereitet worden:

Zwiebelkuchen

Zutaten für eine Springform:

Teig:15 g Hefe, 190 g Mehl, 65 ml Speiseöl, Salz

Belag: 1 kg Gemüsezwiebeln, 75 g Butter, 3 Eier, Salz und Pfeffer, 200 g Schmand, 50 g Speckwürfel

Zubereitung:

Hefe in 75 ccm lauwarmem Wasser verrühren, unter das Mehl in einer Schüssel verrühren (Küchenmaschine), mit Öl und Salz zu einem glatten Teig verkneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Belag: Gepellte Zwiebel grob würfeln, in Butter glasig dünsten, etwas Salz und Pfeffer zugeben. Eier mit Schmand verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss sowie etwas gemahlenem Kümmel abschmecken und unter die abgekühlten Zwiebeln heben.

Teig durchkneten und ausrollen, die gefettete Backform mit Teig auslegen und dabei einen Rand hochziehen. 5 Minuten gehen lassen.

Zwiebelmasse auf den Teig geben, mit gewürfeltem Speck bestreuen und im vorgeheizten Ofen auf der unteren Leiste bei 200 Grad Ober/Unterhitze oder Pizzastufe 30 bis 35 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu braun werden, mit Backpapier abdecken.

Dazu ein Glas Federweißer.

Weincrème mit Biskuitbröseln

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten: 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen, 500 ml trockener Weißwein, 125 g Zucker, 250 g Mascarpone, 6 Löffelbiskuits

Zubereitung:

Das Puddingpulver mit 100 ml Wein verrühren. Den übrigen Wein mit dem Zucker aufkochen. Das angerührte Puddingpulver unterrühren und kurz aufkochen. Dann abkühlen lassen. Mascarpone unterrühren. Die Crème auf 4 Gläser verteilen und kaltstellen.

Die Löffelbiskuits fein zerkrümeln und vor dem Servieren auf die Weincrème streuen.

Zum Garnieren eignen sich frische Trauben.

Diese Rezepte wären beim Mittagstisch August 2020 zubereitet worden:

Kalte Tomatensuppe

Zutaten für 4 Portionen:

2-3 Scheiben frisches krumiges Weißbrot (kein Toastbrot), 2-4 EL kräftiger Essig (am besten Sherryessig), 1,5 kg reife Tomaten, 1 junge Zwiebel, Knoblauchzehen (nach Geschmack), Salz, Pfeffer, Olivenöl. Für die Einlage: ½ Gurke, 1 rote Papirka, Petersilie

Zubereitung:

Das Weißbrot würfen, in eine große Schüssel füllen und mit Essig beträufeln.

Tomaten häuten, mitsamt den Kernen ebenfalls würfeln. Über das Brot geben, damit es in deren Saft einweichen kann. Wichtig ist natürlich eine reife aromatische Sorte.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken, ebenso zu den Tomaten geben. Jetzt alles salzen und pfeffern.

Sobald alles schön durchweicht ist, mit dem Mixstab mixen, bis die Suppe glatt und cremig ist. Am besten am Vorabend zubereiten und über Nacht kühlen. 2 Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Für die Einlage werden die Gurke und die Paprika fein gewürfelt und mit gehackter Petersilie vermischt.

Quelle: Martina und Moritz, WDR

 

 

Schnelles Erdbeersorbet

Zutaten für 4 Portionen:

2 Zitronen, 75 g Zucker (gerne Rohrzucker), 600 g Erdbeeren (frische Früchte selbst tiefgekühlt oder TK-Ware)

Zubereitung:

Die Zitronen halbieren und auspressen. 6 EL Zitronensaft mit 300 ml Wasser und dem Zucker in einen Topf geben.

Aufkochen lassen und so lange rühren, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat. Den so entstandenen Sirup abkühlen lassen..

Tiefgekühlte Erdbeeren mit dem Zitronensirup in einen Standmixer oder mit dem Passierstab fein pürieren.

Mit dem restlichen Zitronensaft abschmecken, in eine flache Edelstahlschale geben und für 15 Minuten ins Gefrierfach stellen. Mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen und servieren.

Quelle: EAT SMARTER 5/2011

Diese Rezepte wären beim Mittagstisch Juli 2020 gekocht worden:

Salat Nicoise

Zutaten für 4 Portionen:

250 g Kartoffeln, 1/8 l Brühe, 300 g grüne Bohnen, Salz, 4 Eier, 200 g Tomaten, 1 Romana- oder Kopfsalat, 2 Dosen Thunfisch naturelle, 1 Knoblauchzehe, 50 g schwarze Oliven, 4 Sardellenfilets

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und mit Schale 20 min kochen, abgießen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Brühe in einem kleinen Topf erhitzen. Über die Kartoffeln gießen, alles miteinander vermischen. Ca. 1 Stunde abgedeckt ziehen lassen.

Bohnen waschen, putzen und in gleichmäßige Stücke schneiden. In gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten kochen, abgießen, in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Eier 10 min hart kochen. Mit kaltem Wasser kurz abschrecken, pellen und vierteln.

Tomaten waschen, Stielansätze entfernen und in Viertel schneiden.

Vom Salat die äußeren Blätter entfernen, die restlichen Blätter ablösen, waschen, in einer Salatschleuder trocken schleudern.

Thunfisch abtropfen lassen und etwas zerpflücken. Knoblauch abziehen und eine Salatschüssel damit ausreiben. 

Die Schüssel mit Salatblättern auslegen, restliche vorbereitete Zutaten (ohne Eier und Sardellenfilets) und Oliven mischen und zugeben.

Salatsoße: 2 ½ EL körniger Senf plus 1 EL Dijon-Senf, 2 EL Crème fraiche , 2 EL gemischte gehackte frische Kräuter,  2 EL weißer Balsamicoessig, 1 Prise Zucker,  4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer miteinander gut verrühren.

Salatsoße mit dem Salat vermischen, Ei-Viertel mit Sardellenfilets garnieren und auf den Salat legen. Dazu schmeckt Baguette sehr gut.

Sommerliches Kirschdessert

Zutaten für 4 Portionen:

150 g Pumpernickel, ¼ l Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker, ca. 150 ml Kirschlikör oder-saft, 300 g Kirschen, 20 g dunkle Schokolade.

Zubereitung:

Pumpernickel grob zerbröseln und mit Likör oder Saft vermischen, 1 Std. ziehen lassen.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Kirschen waschen und entsteinen. Pumpernickel, Sahne und Kirschen abwechseln in 4 Gläser oder Dessertschüsselchen schichten. Zum Schluss eine Schicht Sahne.

Mit grob geriebener Schokolade bestreuen und 1 Std. im Kühlschrank kühlen. Guten Appetit.

Diese Rezepte wären beim Mittagstisch Juni 2020 gekocht worden:

Spargelragout mit Tandoori-Hähnchen und Couscous (für 4 Personen)

Tandoori-Hähnchen: 600 g Hähnchenbrust (ohne Haut), 3 EL Tandoori-Gewürzpulver (Asia-Shop oder z.B. Firma Fuchs), 5 EL Olivenöl.

Spargelragout: 1 kg grüner Spargel,  2 Schalotten, 30 g Butter, 20 g Mehl,  200 ml Geflügel- oder Gemüsefond, 250 ml Schlagsahne, 3 EL Saft und 1 ½ TL abgeriebene Schale von 1 Limette (unbehandelt), Zucker, Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss, 2 EL grob gehacktes Koriandergrün, ersatzweise Petersilie oder Kerbel.

Couscous: 400 g Dose gehackte Tomaten und 3 frische Tomaten in groben Stücken,  2 EL Olivenöl, ½ EL Zucker, 250 ml Geflügel- oder Gemüsefond, 250 g Couscous (Instant), 10 g Butter

Zubereitung:

Das Hähnchenfleisch großzügig von beiden Seiten mit Tandooripulver einreiben, mit Klarsichtfolie zudecken und 2 Stunden marinieren.

Grüner Spargel am unteren Drittel schälen, Enden abschneiden, in ca. 4 cm Stücke schneiden, Köpfchen extra beiseitelegen.

Für die Soße die Schalotten feinwürfeln. Butter erhitzen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten, Mehl zugeben und 1 Minute mitdünsten, mit Fond ablöschen, Sahne zugießen, Spargelstücke zufügen und 10 Minuten leise kochen. Limettensaft und –schale, etwas Zucker, Salz, Pfeffer und Muskat und die Spargelköpfchen zugeben. Nochmals  bei milder Hitze 5 Minuten leise kochen.

Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Hähnchenbrust bei mittlerer Hitze von beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbraten. Anschließend im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 8-10 Minuten garen.

In der Zwischenzeit für den Couscous die frischen Tomaten überbrühen, abschrecken, häuten, längs vierteln und entkernen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Dosentomaten mit Zucker 1 Minute andünsten, Fond zugeben und kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Topf vom Herd nehmen, den Couscous mit einen Holzlöffel einrühren, 2 Minuten zugedeckt quellen lassen. Frische Tomaten und Butter einrühren, mit einer Gabel auflockern und warmstellen. Ggf. etwas Fond nachgießen.

Spargelragout nochmals kurz aufkochen und nochmal abschmecken sowie 1 EL Kräuter zugeben. Hähnchenbrüste in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Couscous und Spargelragout auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit restlichen Kräutern bestreuen und servieren. Guten Appetit

Erdbeercrumble

Zutaten (4 Portionen):

200 g Mehl, 150 g Zucker, 100 g kalte Butter, 500 g Erdbeeren

Zubereitung:

Mehl, Zucker und Butter in eine Schüssel geben und mit den Händen oder mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln verkneten.

Erdbeeren putzen, halbieren oder vierteln und in eine Auflaufform geben. Streusel darüber verteilen.

Crumble im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 10 – 15 Minuten goldbraun backen. Dazu passt Vanilleeis oder Vanillesoße.

Es lassen sich auch alle anderen Beeren verwenden.

(Chefkoch Mai 2016)

Diese Rezepte wären beim Mittagstisch Mai 2020 gekocht worden:

Gebratener Spargel in Marsala-Sahne mit Bandnudeln (Veggi)

Für 4 Portionen nehmen Sie: 600 g weißer Spargel und 600 g grüner Spargel, 150 g Butter oder Butterschmalz, 1 TL Zucker, 2 EL Marsala (Süßwein), 500 g kurze Bandnudeln, Salz, Pfeffer; 200 ml Sahne, etwas Zitronensaft oder weißer Balsamicoessig, 1 Handvoll Rucola oder Basilikum

Zubereitung:

Spargel schälen (grünen Spargel nur im unteren Drittel), Enden abschneiden, Stangen der Länge nach halbieren und die Hälften in 3-5 cm lange Stücke schneiden. Butter oder Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, Zucker zufügen, kurz karamellisieren lassen und mit Marsala ablöschen. Spargel zugeben und bei mittlerer Hitze 10 min bissfest garen, dabei ab und zu durchschwenken.

Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen.

Sahne zum Spargel gießen, cremig einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Bei Bedarf eine Kelle Nudelwasser zufügen.

Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit dem Spargel mischen. Rucola oder Basilikum in Streifen schneiden und unterheben. Guten Appetit!

Rhabarber-Buttermilch-Blechkuchen

Zutaten für 20 Stücke: 1 kg Rhabarber, 2 EL plus 400 g Zucker, 400 g Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 7 Eier, 250 g Buttermilch, 500 g Weizenmehl, 1 ½ Päckchen Backpulver, 150 g Mandelblättchen Backofen bei 175 Grad C (Umluft 150 Grad C) vorheizen.

Zubereitung:

Den Rhabarber putzen, waschen und schräg in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. In eine Schüssel geben, 2 EL Zucker darüber streuen und vermischen. Bis zur Verwendung durchziehen lassen.

In einer großen Schüssel Butter, 350 g Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Die Eier nacheinander unter die Masse geben. Die Buttermilch ebenfalls unterrühren. Mehl und das Backpulver mischen und zügig unter die Teigmasse geben.

Die Fettpfanne des Backofens (36 x 41 cm ) fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig hineingeben und glattstreichen. Die Rhabarberstücke darauf verteilen.

Die Mandelblättchen mit restlichem Zucker mischen und auf dem Rhabarber verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 40 – 45 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

(Quelle: Landbäckerei 3/2020)

Diese Rezepte wären beim Mittagstisch April 2020 gekocht worden:    

Falscher Hase im Speckmantel

Für 4 Personen benötigen Sie:

750 g gemischtes Hackfleisch,  6 Eier Gr. M, 1 Zwiebel,

1 altbackenes Brötchen oder 3 Scheiben Toast ohne Rinde, etwas Milch,

geriebene Zitronenschale, 2 EL gehackte Petersilie, 1 rote Paprikaschote,

mittelscharfer Senf, Pfeffer, Salz, Rosenpaprika, 200 g Frühstücksspeck (Bacon)

Zubereitung:

4 Eier nicht ganz hart kochen und pellen. Zwiebel fein würfeln und in Butterschmalz hell anbraten. Brötchen/Toast fein würfeln und in etwas warmer Milch einweichen. Paprika fein würfeln.

Das Hackfleisch mit dem eingeweichten Brötchen/Toast, Zwiebel, und Paprikawürfeln und den restlichen 2 Eiern gut vermischen. Zitronenschale, Senf, gehackte Petersilie dazu und mit den Gewürzen abschmecken.

Eine Kastenform (25 cm) mit Speckscheiben auslegen, so dass sie über den Rand hängen. Das Hack zur Hälfte einfüllen, die 4 Eier in den Teig drücken und mit dem restlichen Hackfleischteig bedecken. Die Speckscheiben umschlagen bzw. Scheiben obenauf legen.

Den Hackbraten im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze /180°C Umluft ca. eine Stunde backen. Vor dem Aufschneiden 10 Minuten abkühlen lassen.

Für eine Soße: Den in der Form entstandenen Sud in eine Stielkasserolle geben, mit ca. 250 ml Rinderbrühe und einem TL Tomatenmark etwas einreduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer, ggf. einem TL Senf abschmecken und mit 2 EL Schmand cremig verrühren.

Als Beilage passt z.B. Kartoffelpüree, Erbsen und Möhren, Blumenkohl oder Brokkoli.

Eierlikör-Trifle

Für 4 Personen benötigen Sie:

20 Amarettini-Kekse, 2 Äpfel, 2 EL Zitronensaft, 1 EL Butter, 8 EL Zucker,

100 ml Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker, 250 g Mascarpone, 7 EL Eierlikör, 5 EL Schokoraspel

Zubereitung:

Amarettinikekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz grob zerbröseln. Keksbrösel in 4 Gläser verteilen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Mit 1 EL Zitronensaft beträufeln. Butter mit 2-3 EL Zucker in einer Pfanne schmelzen. Apfelwürfel hineingeben, 3-4 Min. dünsten und abkühlen lassen. Dann auf den Keksbröseln in den Gläsern verteilen.

Sahne steif schlagen, dabei Vanillezucker einrieseln lassen. Mascarpone mit 1 EL Zitronensaft, 3 EL Eierlikör und den restlichen 3-4 EL Zucker verrühren, Sahne und 3 EL Schokoraspel unterheben. Eierlikörcrème auf die Äpfel geben.

Übrige 4 EL Eierlikör als Spiegel auf der Crème verteilen. Trifle bis zum Servieren kalt stellen. Mit restlichen Schokoraspeln bestreut servieren.

(aus Lisa Kochen & Backen 4/2020)